Organe

Wie ist die Stiftung aufgebaut?

Die Innovationsstiftung für Bildung hat mit 1. Jänner 2017 ihre Arbeit, um Innovation im Bildungsbereich zu fördern, aufgenommen. Die Grundlage für unsere Tätigkeit ist das Innovationsstiftungsgesetz - ISG. Unser Ziel ist es, das Bildungsniveau durch die Förderung innovativer Projekte anzuheben.


Organigramm der Innovationsstiftung für Bildung © Innovationsstiftung für Bildung

Die Organe der Siftung sind:

Unterstützt wir der Stiftungsrat vom Wissenschaftlichen Beirat, einem Gremium aus zehn Wissenschafter/innen, Unternehmer/innen und Lehrer/innen aus dem In- und Ausland. Zusätzlich schafft die Innovationsstifftung die Plattform Bildungsförderung, die für Antragsinteressierte zur Verfügung steht.

Der Stiftungsvorstand

Der Stiftungsvorstand verwaltet und vertritt die Stiftung und sorgt für die Erfüllung des Stiftungszweckes. Er unterliegt den Weisungen des Stiftungsrates.

Stiftungsvorstand ist der Geschäftsführer der OeAD GmbH, Dr. Stefan Zotti, M.E.S.

Der Stiftungsrat

Der Stiftungsrat ist das Entscheidungsgremium der Innovationsstiftung für Bildung und besteht aus sechs Mitgliedern.

Dipl.-Ing. Mag. Dr. Christian Dorninger, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Mag.a Andrea Geisler, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Dr. Helmut Moser, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Mag.a Sabine Pohoryles-Drexel, Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Dr. Christian Smoliner, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Mag.a Andrea Werner-Thaler, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Die Stiftungsprüferin oder der Stiftungsprüfer

Die Stiftungsprüferin oder der Stiftungsprüfer ist ein zusätzliches Kontrollorgan und prüft den Jahresabschluss.

Mag.a Angelika Neugebauer

Das Aufsichtsorgan

Das Aufsichtsorgan der Stiftung besteht aus vier Mitgliedern und gewährleistet die Überwachung der Stiftung und deren Handeln entsprechend der gesetzlichen Vorgaben. Es achtet auf die Transparenz, die Effizienz und das Risikomanagement der Stiftung.

Mag.a Margit Harjung, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Ing. Mag. Wolfgang Höglinger, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

MMag. Peter Part, Bundesministerium für Finanzen

Dr.in Iris Rauskala, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Der Wissenschaftliche Beirat

Der Wissenschaftliche Beirat setzt sich aus zehn nationalen und internationalen Expertinnen und Experten aus dem Bildungs-, Wirtschafts-, Wissenschafts- und Forschungsbereich zusammen und ist das beratende Fachgremium der Innovationsstiftung für Bildung. Er entwickelt Schwerpunktsetzungen für das Dreijahresprogramm der Stiftung, unterbreitet dem Stiftungsrat Vorschläge und Empfehlungen und gibt zur Unterstützung beurteilende Stellungsnahmen ab.

Dr.in Martina Diedrich,  Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung, Hamburg

Dr. Jörg Dräger, Bertelsmann Stiftung

Mag.a Dr.in Barbara Herzog-Punzenberger, Johannes Kepler Universität Linz

Univ. Prof. Mag. Dr. Konrad Krainer, Alpen Adria Universität Klagenfurt

Mag. Bernhard Niesner, MBA, busuu

Margret Rasfeld, "Schule im Aufbruch"

Dr.in Christine Redecker, Joint Research Centre der Europäischen Kommission

Univ. Prof. Mag. Dr. Michael Schratz, Universität Innsbruck

Univ. Prof.in Mag.a Dr.in Ilse Schrittesser, Universität Wien

Dipl. Päd.in Barbara Zuliani, MEd, Lehrerin

Plattform Bildungsförderung

Die Plattform Bildungsförderung ist Ihr direkter Ansprechpartner in der Innovationsstiftung für Bildung. Wir beantworten Ihre Fragen, helfen Ihnen bei der Projekteinreichung und Antragsstellung. Bei uns erhalten Sie Informationen, Feed-back und Unterstützung.

Die Plattform „Bildungsförderung“ ist der funktional vernetzende und kooperative Verbund der vier großen österreichischen Förderagenturen.

Austria Wirtschaftsservice (AWS)

Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)

Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

Österreichischer Austauschdienst (OeAD)