Erstellung von digitalen Lehr- und Lernmitteln mit Citizen-Science-Methoden

Handy Bibliothek © Pixabay Lizenz CC0

Die Schule der Zukunft braucht innovative Lehr- und Lernmittel

 

Der innovative Ansatz

Innovative Lernumgebungen bedürfen entsprechender Lehr- und Lernmittel. Die Innovationsstiftung für Bildung hat sich in Kooperation mit der Abteilung Public Science der OeAD-GmbH zur Aufgabe gemacht, digitale Lehr- und Lernmittel zu fördern und so direkt an die Schulen zu bringen.

Zu diesem Zweck wird der Citizen-Science-Ansatz gelebt: Lernende, Lehrende und Interessierte werden direkt in die (Weiter-)entwicklung von Lehr- und Lernmitteln eingebunden. Dadurch entsteht ein gezielter Dialog zwischen Wissenschaft, Schule und Gesellschaft, der das Know-how und die Bedürfnisse der Nutzer/innen direkt in die Entwicklung der Materialien einfließen lässt.

Geförderte Projekte

Über zwei Ausschreibungen zum Thema Digitale Lehr- und Lernmittel der OeAD-GmbH wurden insgesamt 21 Projekte gefördert. Die Förderwürdigkeit der Projekte wurde mittels einer Fachjury und eines umfangreichen Online-Votings ermittelt. Sowohl die abgeschlossenen als auch die laufenden Projekte sind auf der Eduthek - inklusive aller verfügbaren Lehr- und Lernmaterialien - zu finden.

Erste Runde

Das Ergebnis der ersten Ausschreibungsrunde von Juni-September 2018 sind acht innovative Projekte, die mit jeweils € 25.000 gefördert wurden. Bei den geförderten Projekten handelte es sich um bestehende digitale Lehr- und Lernmittel, die mit Hilfe der Citizen-Science-Methode, d.h. mit der direkten Mitentwicklung durch Lernende, Lehrende und Interessierte, überarbeitet und verbessert wurden. Nachdem die geförderten Projekte im Jänner 2019 in die Entwicklungsphase gestartet sind, werden die finalisierten Lehr- und Lernmittel im Jänner 2020 online gestellt werden. Die Projekte sind fächerübergreifend und bieten vielseitige Anknüpfungspunkte für den Unterricht. Die unterschiedlichen Zielgruppen können auf abwechslungsreiche Lernmaterialien zugreifen.

APP ins Holz! - Ein digitales Forscherheft rund um den Wald und Holz (proHolz Steiermark) Zielgruppe: Pädagoginnen und Pädagogen, die Kinder/Jugendliche im Alter von 7-12 Jahren unterrichten

Digitale Minerale im NHM Wien - Weiterentwicklung der digitalen Ausstellung Evolution der Minerale inklusive der Einbindung eines Online-Games (Naturhistorisches Museum Wien) Zielgruppe: Sekundastufe I und II

GriSu - Gruppenkommandanten-Ausbildung der Feuerwehr mit innovativen Settings der Lehr- und Lernmethodik (FH Kärnten) Zielgruppe: Junge Erwachsene (20-30 Jahre)

Grundwortschatz Lernpakete - Material zur Erarbeitung und Festigung des Grundwortschatzes (Education Group GmbH) Zielgruppe: Primarstufe

Interact – Reflect - Digitale Lehrmittel der Zukunft (Österreichische Gesellschaft für Kinderphilosophie) Zielgruppe: Sekundarstufe I

TeaTime4App - Entwicklung einer Bildungs-App auf Basis der bestehenden Tea Bag Index-Methode (AGES – Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH) Zielgruppe: Sekundarstufe I und II

Wir lernen jetzt selbst! - Selbstständiges Lernen von Schülerinnen und Schülern mit digitalen Lernmedien in einem Lernbüro-Setting (Verein Lernen im Aufbruch) Zielgruppe: 8. und 9. Schulstufe

YC² - You can code - Educational Robotics im Unterricht (TU Graz) Zielgruppe: 7., 8. und 9. Schulstufe

Zweite Runde

Bei der zweiten Ausschreibungsrunde (Dezember-Februar 2018) stand die Entwicklung von neuen digitalen Lehr- und Lernmittel zu einem weiten Themenspektrum im Mittelpunkt. Die Materialien sollen fächerübergreifende Querschnittsthemen wie Mobilität, Migration, Demokratie etc. abbilden und dabei moderne Technologien einsetzen. Für die finalen digitalen Lehr- und Lernmittel wird auch ein didaktisches Konzept zur Implementierung in den Schulen mitentwickelt, sodass deren Gebrauch in den Schulen garantiert wird.

Die innovativen Projektideen wurden diesmal mit jeweils 50.000 gefördert. Unternehmen, Bildungseinrichtungen und gemeinnützige Einrichtungen waren wieder eingeladen, ausgearbeitete Projekte einzureichen.

Das Ergebnis der zweiten Ausschreibungsrunde sind 13 Projekte, die im September 2019 in die Entwicklungsphase gestartet sind und auf der Eduthek durch umfassende Partizipationsmöglichkeiten zum Mitmachen einladen.

SIE SIND DA! EURE UNTERRICHTSMITTEL VON MORGEN.

Was braucht ihr zum Lernen? Wie wollt ihr in Zukunft unterrichten? Das wollten wir von euch wissen. 20 aus den 73 eingereichten Projekten haben wir euch hier vorgestellt. Ihr habt fleißig mitentschieden und euer Voting ist in den Entscheidungsprozess eingeflossen. Hier sind die mit eurer Unterstützung ausgewählten Projekte. So gestaltet ihr die Unterrichtsmittel von morgen mit. Danke!

Hier geht es zu den Projekten

Mitmachen!

Im Rahmen des Citizen-Science-Ansatzes sind alle Interessierten herzlichst eingeladen, direkt bei den geförderten Projekt mitzuwirken. Nähere Details dazu finden Sie hier.