Wirtschafts- und Finanzbildung

20 Euro Schein schaut teilweise aus Jeans Hosentasche heraus. © Innovationsstiftung für Bildung/Lydia Neofotistos

Wirtschafts- und Finanzkompetenz als Schwerpunkt 2019

Persönliche wirtschaftliche Entscheidungen im Alltag begleiten uns ein Leben lang, beginnend mit dem ersten Taschengeld, über die erste Reise ohne Eltern, bis hin zum Einzug in die erste Wohnung. Viele fühlen sich wenig informiert und somit nicht ausreichend für den ökonomischen Alltag gerüstet. Es fehlt oft das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und auch das Bewusstsein dafür, wie sehr jeder und jede einzelne wirtschaftliche Entscheidungen trifft. Die Innovationsstiftung für Bildung hat sich deshalb für 2019 zum Ziel gesetzt, diese Situation im Rahmen eines Schwerpunktes der Wirtschafts- und Finanzkompetenz - gemeinsam mit Netzwerkpartnern - zu verändern und eine maßgebliche Verbesserung herbeizuführen.

Wirkungsvolle Ansätze brauchen wissenschaftliche Objektivität & Expertise aus der Praxis

Es braucht einen Überblick zur Gesamtsituation und zum Problemverständnis, um lösungsorientierte Ansätze zu finden, die bestehende Initiativen stärken und ergänzen sowie neue innovative Ansätze ermöglichen. Beides ergibt sich am besten im Zusammenspiel aus Wissenschaft und Praxis. Die Innovationsstiftung für Bildung verfolgt daher bei ihrer Arbeit zum Thema Wirtschafts- und Finanzkompetenz zwei Ansätze:

  • Dialog mit der Community: Zusätzlich wurden Dialogveranstaltungen durchgeführt, um alle relevanten Stakeholdergruppen (Ministerien, Bildungsverwaltung, Lehrkräfteausbildung, Schulentwicklung, Direktor/innen, Lehrkräfte und Schüler/innen) in den Diskurs und in die Problemanalyse einzubinden und die Thematik von verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten.
    Zu den Veranstaltungen

Was braucht es, um Wirtschafts- und Finanzkompetenz in Österreich zu stärken?

Aus den bisherigen Aktivitäten haben sich einzelne Ansatzpunkte für die Arbeit der Innovationsstiftung für Bildung ergeben, die im Moment mit den unterschiedlichen Partnern gemeinsam weiterentwickelt werden. Über eine gemeinsame Co-Stiftung - die in Zukunft als neutrale Plattform zum Thema Wirtschafts- und Finanzkompetenz agieren wird - wird für 2020 ein erstes Maßnahmenkonzept entwickelt und in Umsetzung gebracht werden.

Wie kann ich jetzt schon mitgestalten?