2020: Schule lernt Lernen

Bild mit Laptop mit Buch und Gruppe von Lernenden und zwei Lehrpersonen © ISB/d.signwerk

„Mit der Digitalisierung bahnt sich insgesamt eine gesellschaftliche Revolution an. Das wird auch nicht vor der Schule haltmachen. Wir laufen also auch in eine Bildungsrevolution hinein. Das passiert vielleicht nicht morgen, aber zumindest mittelfristig und darauf müssen wir uns entsprechend vorbereiten.“

Jakob Calice, Stiftungsvorstand

Die Schule als lernende Organisation

Freiräume und Schulautonomie nutzen

Die Rahmenbedingungen, um innovative Projekte und didaktische Ansätze im Schulalltag umzusetzen sind gut. Ebenso können Schulen dank der Schulautonomie eigenständig Schwerpunkte und Schulprofile entwickeln. Oftmals fehlt jedoch die Expertise bzw. die Erfahrung im Hinblick auf Entwicklungsprozesse. Auch Ressourcen und Anreize fehlen oft, um diesen Weg zu beschreiten.

Hier setzt die Innovationsstiftung für Bildung an. Damit Schulen diese Rahmenbedingungen gut nutzen und sich entwickeln können, haben wir den Schwerpunkt „Schule lernt Lernen“ gesetzt. Die Schule als lernende Organisation steht daher für uns 2020 und voraussichtlich auch 2021 im Vordergrund. Wir wollen Lehrkräften und Direktor*innen Unterstützungsangebote besser aufzeigen und über Ausschreibungen Förderung vergeben.

Zusätzlich bieten wir mit diesem Schwerpunkt auch Hilfestellungen für die aktuell herausfordernde Situation.

Schulen sollen selbst entscheiden, welche Hilfsmittel sie zu Unterstützung brauchen. Dazu Stiftungsvorstand Jakob Calice im Ö1 Interview "Digitale Innovation in der Schule", 26.08.2020

Unsere Projekte zum Schwerpunkt

Staatspreis Innovative Schulen

Innovationslabore für Bildung

#weiterlernen

#Schule lernt aus Krisenzeiten

#Plattform für digitales, asynchrones Lernen