Grafik: Ein aufgeschlagenes Buch mit Bildungssymbolen als Schiff, mehrere Menschen die es mit innovativen Mitteln voranbringen.

News

Event-Einladung: Ideen – Projekte – Chancen: Wir entwickeln Schule

Event-Logo: Ideen-Projekte-Chancen: Wir entwickeln Schule

Förderangebote für innovative Schulprojekte gäbe es genug – für Schulen ist es aber oft schwierig, für sie passende zu finden, und Fördergeber bekommen nicht genügend Einreichungen. Die Veranstaltung "Ideen – Projekte – Chancen: Wir entwickeln Schule" am 21. September 2021 bringt daher beide zusammen und schafft Austausch miteinander und untereinander. Schulen lernen vorhandene Möglichkeiten kennen, Fördergeber können von ihnen und voneinander lernen, was Förderangebote der Zukunft brauchen.

Holen Sie sich in Diskussionsrunden, Workshops und einer Messe Inspiration und Know-How, und tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten aus! Den Abschluss bildet die feierliche Verleihung des Österreichischen Staatspreises Innovative Schulen durch Bundesminister Heinz Faßmann.

Informationen und Anmeldung

Staatspreis Innovative Schulen: Die Top 18 stehen fest!

Staatspreis Innovative Schulen © BMBWF/BMBWF

Am 21.4.2021 wurden die Top 18 Schulen, die von der Vorjury aus 191 Einreichungen ausgewählt wurden, vorgestellt. Sie sind nun im Rennen um die sechs Finalplätze, die von der Hauptjury bis Juni entschieden werden. "Die Qualität der 191 Einreichungen war durchwegs sehr hoch, ein Beweis für die Fülle an innovativen, engagierten Schulen in Österreich." – so die einhellige Meinung der Vorjury-Mitglieder. Wir haben für Sie einen Überblick über die Top 18 Schulen und ihre Besonderheiten, die für die Bewertung der Vorjury ausschlaggebend waren: Die Top 18 Schulen Staatspreis Innovative Schulen

Und als Save the Date: Der Staatspreis wird am 21.9.2021 im Rahmen der Veranstaltung "Ideen – Projekte – Chancen: Wir entwickeln Schule" von Bundesminister Heinz Faßmann und ISB-Stiftungsvorstand Jakob Calice übergeben.

Innovationsnetzwerk: Lehrpersonen und Schulleitungen gesucht!

Lautsprecher mit Sprechblase "We want you" © Adobe Stock/Volodymyr

Sind Sie interessiert daran Schule von morgen zu gestalten und Innovationen von heute zu begleiten?

Die Innovationsstiftung für Bildung sucht Lehrerinnen und Lehrer sowie Direktorinnen und Direktoren, die sich an Innovationsprozessen beteiligen wollen, um Schule langfristig zu verbessern und Schulentwicklung zu forcieren.

Bringen Sie Ihre Expertise und Praxis in Resonanzgruppen (via Online-Calls, Fragebögen etc.) ein! Interessiert? Melden Sie sich hier an!

Präsentation Meinungsumfrage

Titelblatt der Präsentation der Meinungsumfrage 2020 zur Digitalisierung © ISB

Am 10.2.2021 präsentiert unser Stiftungsvorstand Jakob Calice die Meinungsumfrage "Potenziale der Digitalisierung für das Lernen in der Schule von morgen" im Rahmen eines Pressegesprächs.

Diese soll eine Basis für lösungsorientierte Weichenstellungen für das Thema Digitalisierung und und deren Auswirkung auf die Vermittlung von Bildungsinhalten sowie der Kompetenzerwerb bei Kindern und Jugendlichen bieten.

Die im Auftrag der Innovationsstiftung für Bildung österreichweit durchgeführte OGM-Umfrage unter Lernenden, Lehrenden und Eltern mit insgesamt 802 Teilnehmer*innen liefert auch Vergleichsdaten zu 2018, also der Zeit vor Corona. Weitere Infos

Verlängerung Einreichfrist

Logo Staatspreis Innovative Schulen mit Rakete und Füllfeder © BMBWF

Zahlreiche Einreichungen für den Staatspreis Innovative Schulen sind bereits eingegangen und wir bedanken uns herzlichst für das rege Interesse. Aufgrund der vielen Rückfragen, ob eine verspätete Einreichung auch möglich ist, freuen wir uns, Sie zu informieren, dass die Einreichfrist bis 28. Februar 2021 verlängert wird. So möchten wir Schulen, die in diesem turbulenten Schuljahr aufgrund begrenzter personeller oder zeitlicher Ressourcen noch keine Möglichkeit hatten, sich zu bewerben, etwas mehr Zeit zur Verfügung stellen.

Nähere Infos und Einreichung

Ausschreibung: Förderprogramm zur Gründung einer Co-Stiftung

Zwei wachsende Pflanzen mit einer Glühbirne als Blütenkopf © ISB/d.signwerk

Bildungsinnovationen brauchen den richtigen Nährboden, um zu gedeihen, zu wachsen und Früchte zu tragen. Liegt Ihnen ein gewisses Bildungsthema besonders am Herzen? Möchten Sie Initiativen finanziell stärken, die bereits zu diesem speziellen Themenbereich arbeiten?

Dann investieren Sie mit uns gemeinsam in die Bildung von morgen! Gründen Sie mit uns eine gemeinnützige Co-Stiftung zu Ihrem Herzensthema im Bildungsbereich!

Reichen Sie Ihre Idee für eine Co-Stiftung bis 28.2.2021 ein!

Wir unterstützen Sie im Gründungsprozess mit einem Begleitprogramm sowie 10.000 EUR Anschubfinanzierung und beteiligen uns bei Gründung der Co-Stiftung mit einer Zustiftung von bis zu 42% des extern aufgebrachten Gründungskapitals.

Nähere Informationen zum Förderprogramm und der Einreichung finden Sie hier.

Publikation "Lernen in und aus der Krise"

Deckblatt der Publikation "Lernen in und aus der Krise" © ISB

An der Innovationsdialogreihe mit abschließendem Online-Kongress nahmen von Juni bis Oktober 2020 rund 300 Personen aus den verschiedensten Stakeholder-Gruppen im Bildungsbereich teil und traten dabei miteinander in Interaktion. So entstand ein gemeinsames Bewusstsein für die notwendigen Veränderungen im Bildungssystem; die lösungsorientierte Diskussion und Zusammenarbeit über Organisationsgrenzen hinweg wurden gestärkt.

Einige Einblicke in sowie Ergebnisse aus diesem Prozess liegen nun als Publikation vor, die hier zum Download zur Verfügung steht.

Gründung der "Stiftung für Wirtschaftsbildung"

Gründungspartner der Stiftung für Wirtschaftsbildung © APA Fotoservice / Ludwig Schedl

Am 15.12.2020 wurde im Rahmen eines Pressegesprächs die Gründung der "Stiftung für Wirtschaftsbildung" bekanntgegeben.

Das gemeinsame Anliegen, Wirtschaftsbildung als zentralen Bildungsinhalt in Österreich zu verankern, lässt aktuell die Arbeiterkammer, die ERSTE Stiftung, die Industriellenvereinigung, die Innovationsstiftung für Bildung, die MEGA Bildungsstiftung, die Oesterreichische Nationalbank sowie die Wirtschaftskammer Österreich zusammen aktiv werden: In einem noch nie dagewesenen Schulterschluss mobilisieren und bündeln die sieben Partnerorganisationen Ressourcen zur Stärkung einer breiten wirtschaftlichen Allgemeinbildung in Österreich

Hier geht es zu den näheren Informationen zur neuen Stiftung und zu den Impressionen aus dem Pressegespräch.

Ausschreibung: Innovationslabore für Bildung

Grafik zur Ausschreibung für Innovationlabore. Zeigt die unterschiedlichen Möglichkeiten des Zusammenspiels einzelner Player und Möglichkeiten und Fktoren eines gemeinsamen Nutzens eines innovationslabors. © Freepik/rawpixel.com

In Innovationlaboren für Bildung erproben und entwickeln Lehrkräfte und Initiativen gemeinsam mit Schüler*innen  innovative Lehr- und Lernmethoden, neuartige Didaktik sowie EdTech-Lösungen.

Die Innovationsstiftung für Bildung schreibt für den Aufbau von Innovationslaboren für Bildung Fördermittel von insgesamt einer Million Euro aus. Mit der Förderung des Aufbaus und Betriebs von Innovationslaboren für Bildung wird ein offenes, diskriminierungsfreies Umfeld für Innovationsvorhaben im Bildungsbereich geschaffen. Zielgruppen sind Schüler*innen sowie das Lehrpersonal an Schulen aller Schultypen. Ein Innovationslabor für Bildung arbeitet daher eng mit diesen Schulen zusammen.

Alle Informationen zur Ausschreibung finden interessierte Betreiberorganisationen eines Innovationslabors für Bildung unter https://www.ffg.at/Innovationslabore_fuer_Bildung.

Die Ausschreibung läuft von 17.6.2020 bis 24.2.2021.